Susanne Pomrehn | Himmel und Erde – Reloaded

2. 7. – 27. 8. 2017

Installativer Raumkörper. Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres Kulturland Brandenburg 2017 Wort & Wirkung – Luther und die Reformation in Brandenburg.

In Kooperation mit Kulturland Brandenburg e.V.

Rahmenprogramm – Veranstaltungen mit Susanne Pomrehn

Sonntag, 16. Juli 2017, 15 Uhr: Künstlergespräch

Sonntag, 6. August 2017, 15 Uhr: Workshop für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahre:
Zerlegen eigener Fotografien, Anmeldung erforderlich!

Sonntag, 27. August 2017, 17 Uhr: Finissage:

Die Künstlerin spricht über ihr Werk.
Einführung: Semjon H. N. Semjon

 

Künstlerin Susanne Pomrehn, 28.06.17 © Sebastian Gabsch

Ausstellungseinblick © Susanne Pomrehn 2017 © 2017 VG Bild-Kunst
Skizze zum Projekt: Himmel und Erde – reloaded              © Susanne Pomrehn 2016 © 2017 VG Bild-Kunst

Anna Werkmeister

30. 4. – 18. 6. 2017

Landschaftsräume – Zeitfenster.

in Kooperation mit dem Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte.

 
M + E, 2017, Öl auf und hinter Plexiglas, 80 x 120 cm M+E 5a, 2017, Öl auf und hinter Plexiglas, 80 x 120 cm
SübB 2 2014, Öl auf und hinter Plexiglas, 50 x 60 cm, zu sehen im Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte FaS 3 und 3a 2016, Ölfarbe auf und hinter Plexiglas, 40 x 70 cm und 16 x 70 cm, zu sehen im Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte
   
 GSmMB, Adaptionen nach Ferdinand Hodler: Genfer See mit Mont Blanc, Öl auf und hinter Plexiglas  LSW 1, Videostill, 2017, Print auf Photo Rag, 100 x 140 cm
Alle Fotos: © VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Bernd Hiepe

Klaus J. Schoen | Dagmar Weissinger

5. März – 23. April 2017; Eröffnung am 5.März, 17:00

unregelmäßig | regelmäßig

Klaus J. Schoen – Malerei | Dagmar Weissinger – Skulptur

Klaus J. Schoen Diagonal mit Flächenreduktion 1, 1992 Acryl auf Leinwand,135 x 135 cm, Foto © Hans-Martin Asch, Berlin

Klaus J. Schoen O.T.,1993 Acryl auf Leinwand, 100 x 90 cm, Foto © Hans-Martin Asch, Berlin

Klaus J. Schoen O.T., 1993 Acryl auf Leinwand,100 x 90 cm, Foto © Hans-Martin Asch, Berlin

Dagmar Weissinger Sequenz II, 1994 9 gestapelte Blockausschnitte, Porto Schiefer Installation 100/60/40 cm © Dagmar Weissinger

Dagmar Weissinger Hommage an John Cage Motiv: J.C. Notation zu Variation II, 1961 aus EP 6768, Siebdruck auf Buntsandsteinplatte, 58/80/5 cm © Dagmar Weissinger

Dagmar Weissinger Sequenz I, 1994 1 Block in 5 Blöcke geteilt, gespalten / gesägt / gereiht / gelehnt, Porto Schiefer, 60/40/20 cm, Installation 50/147/40 cm © Dagmar Weissinger

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

Di 11 – 15h, Mi – Fr 11 – 18h, Sa + So 12 – 17h
oder nach telefonischer Vereinbarung ( 0331 200 80 86 )

Kein Thema

08.01. 2017 – 26.02. 2017

Gruppenausstellung mit

Ina Abuschenko, Bettina Albrecht, ameret, annhoff, Theresa Beitl, Sabine Benz, Hella Berent, Peter Berndt, Jan Beumelburg, Christine Sophie Bloess, Stefan Bohnhoff, Silvia Klara Breitwieser, Jenny Brockmann, Birgit Cauer, Christiane Conrad, Gregor Cürten, Giuliana Del Zanna, Anke Doepgen, Mercedes Engelhardt, Liselotte Ernst, Christian Fleming, Elisabeth Gerke-Puck, Marianne Gielen, Birgit Ginkel, Isabel Glathar, Harald Gnade, Hubertus von der Goltz, Rainer Gottemeier, Roswitha Grützke, Sabine Hannesen

Vorschau:

Marianne Gielen

„LUUA II“, 2015

Acryl auf Leinwand, 50 x 50 cm

Giuliana Del Zanna

Tessitura Ruggine, 2012

Mischtechnik, Papier, Rost auf Holz, cm 45×45

   
HELLA BERENT

SpaceUnderLine, Dez. 2015                                             

Zeichnung gerahmt
Mixed media auf indischem Papier, 40 x 29 cm

Birgit Ginkel

Every Wall is a Door, 2012,

Beton Berliner Mauer, Zitronen-Blattgold, Maße variabel

Foto: Bernd Borchert

Öffnungszeiten während der Ausstellung:

Di 11 – 15h, Mi – Fr 11 – 18h, Sa + So 12 – 17h
oder nach telefonischer Vereinbarung ( 0331 200 80 86 )